Einmaliges, modernes Penthouse inmitten historischer Architektur - Smarthome mit Uni-Nähe in grüner Allee

Empfehlung Neu!

Objektdaten

Objekt-ID: SAM11DG190419

Zimmer:
5
Etage:
DG
Wohnfläche:
ca. 156 m²
Kaufpreis:
932.700 €
Baujahr:
1959/2019
Ort:
24118 Kiel
Haustyp:
Mehrfamilienhaus
Wohnungen:
16
Schlafzimmer:
2
Badezimmer:
2
Terrasse / Balkon:
Lift:
Keller:
Unikat:
Garage:
Penthouse:
Objektzustand:
Neubau
Letzte Modernisierung:
2019
Heizungsart:
Fernwärme
Energieausweistyp:
Verbrauch
Bezugsfrei ab:
nach Fertigstellung
Garage / Stellplatz:
1
Grundstücksgröße:
541 m²

Objektbeschreibung

Das Haus mit der Wohnung (Siehe auch 3D-Video und 3D-Grundriss):

Dichte Hecken, leuchtende Forsythien und der zarte Blütenschmuck einer japanischen Kirsche locken im Frühjahr ins Quartier. Im Sommer verzaubern alte Rosen die kleinen Vorgärten des für Kiel bemerkenswert schönen und gut erhaltenen Ensembles von Bürgerhäusern aus der Gründerzeit rund um die Samwerstraße im Stadtteil Ravensberg. Solche kleinen Stadt- oder Straßenquartiere aus dieser Zeit wie auch das nahegelegene "Stinkviertel" zählen überall zu den bevorzugten Wohnlagen, die in Kiel noch zusätzlich aufgewertet wird durch die Nähe zur Christian-Albrechts-Universität. In die dicht bebauten Häuserzeilen fügen sich gelegentlich schlichtere Rotklinkergebäude ein, wie man sie ähnlich auch im nahen Marineviertel findet. Das 1959 gebaute Eckhaus Samwerstraße/Franckestraße greift deren Stil unaufdringlich auf. Im nagelneu ausgebauten Dachgeschoss dieses Hauses bieten wir ein 156 Quadratmeter großes, lichtdurchflutetes Penthouse zum Verkauf an, das einen herrlichen Ausblick auf die historische Architektur des Viertels gewährt und zugleich allen Ansprüchen an eine moderne Wohnkultur gerecht wird.

Dafür sorgen nicht zuletzt der unkonventionelle Zuschnitt der großen und kleinen Räume der Wohnung mit Schrägen, Erkern und lustigen Schlaf-, Spiel- oder Arbeitsarealen, besonders unter dem tagsüber hell ausgeleuchteten Spitzdach, das sich nachts dann für Sternengucker empfiehlt - außerdem die Ausstattung der gesamten Wohnung mit einer Smarthome-Lösung von der Firma Homegear, die keine Wünsche offen lässt und sich per Computer ebenso wie mit dem Smartphone oder Tablet fahren lässt. Präsenzgesteuerte Beleuchtungen, das programmierbare Heizen, Öffnen und Schließen der Dachfenster oder der Jalousien und sogar das Einsetzen etwa Händelscher Wassermusik beim Betreten des Bades sind nur ein paar der möglichen Funktionen, die es gilt, mit Smarthome zu entdecken oder selbst zu performen. Die Innenausstattung können Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack vornehmen. Wählen Sie selbst Ihre bevorzugten Fußböden, Fliesen, Armaturen, Badelemente und Wandfarben, teilweise sogar die Raumaufteilung.

Doch das Domizil über den Dächern von Kiel hat noch weitere Highlights zu bieten. Eines davon überrascht bereits beim Vorfahren. Der Beifahrer kann schon mal aussteigen und im Hauseingang den Fahrstuhlknopf drücken, während der Fahrer noch schnell das Auto parkt. Gleich neben dem Eingang. In der einzigen Garage des Hauses. Mit der Lizenz zum Wohnen geht es anschließend schnurstracks hinauf in die fünfte Etage, wo die Bewohner den Lift ohne Umwege direkt in der Wohnung wieder verlassen. Ein klitzekleines Bond-Klischee lässt grüßen…, oder finden Sie nicht?

Historisches:

Inzwischen bewohnen auch Professoren und Dozenten sowie zahlreiche Mitarbeiter der fußläufig schnell erreichbaren Universität die schönen, großen Wohnungen zwischen „Stinkviertel“ und Holtenauer Straße und befinden sich mit ihren alten Kieler Adressen in bester Gesellschaft. Denn diese nehmen Bezug auf historischen Größen aus Politik und Justiz. Die Stadt verlieh diesen als Namenspaten für die Benennung der vielen, neu gebauten Straßen Anfang des 20. Jahrhunderts ein  ewiges Andenken ­– insbesondere jenen, die sich Anfang des 19. Jh. oft als Mitglieder der schlagenden Burschenschaft Teutonia in den deutsch-dänischen Auseinandersetzungen zu Wort meldeten, die in der Schleswig-Holsteinischen Erhebung und 1864 schließlich im deutsch-dänischen Krieg gipfelte. Zu den illustren Disputanten zählten so vertraute Kieler Namen wie der des studierten Orientalisten Justus Olshausen (1800-1908), des Verwaltungsjuristen Karl Philipp Francke (1805-1870), des Mediziners Friedrich von Esmarch oder des Politikers Wilhelm Beseler (1806-1884). Und nicht zuletzt auch der Staatsrechtler Karl Friedrich Lucian Samwer (1819-1882), der in jungen Jahren übrigens sein Interesse für das „elastische Altertum“ mit einem Studium der Jurisprudenz verband und sich später in Kiel für öffentliches Recht habilitierte, war Mitglied dieser Runde. Seine politische Expertise war seinerzeit sehr gefragt.       

 

Lagebeschreibung

Die Samwerstraße:

Die Samwerstraße, die sich von der Waitzstraße im Dreieck zwischen „Stinkviertel“, Universität und Brauereiviertel parallel östlich des Westrings erstreckt, wurde ebenso wie das nahe "Stinkviertel" selbst in den Jahren 1900 bis 1925 mit Gründerzeitgebäuden in geschlossener Bauweise bebaut. Es galt, Wohnraum zu schaffen für die im Zuge der beginnenden Industrialisierung rasant wachsende Bevölkerung in Kiel. Kleine Vorgärten und Bäume entlang der Straßen verwandelten das neue Quartier in eine grüne Oase. Die stuckverzierten Gründerzeithäuser selbst verleihen Ravensberg mit ihren typischen Spitzgiebeln, den markant umrahmten Fensteröffnungen und Balkonen sowie dem vielen Grün ein ganz besonderes Flair. Hinter den Fassaden verbargen sich große, aber auch kleinere Wohnungen, die an Arbeiterfamilien vermietet wurden. In den 1970er-Jahren waren es dann vor allem die Studenten, die hier als nächste Generation Wohnraum in Uni-Nähe suchten und fanden. Heute schätzen die Bewohner in dieser Lage ebenso die unmittelbare Nähe zur Holtenauer Straße mit ihren Geschäften, Cafés oder Arztpraxen ebenso wie kurze Wege zum Schauspielhaus oder zum nächsten Kino

Grundriss

Maße im Hauptwohnbereich

Leistungen

Dachgeschoss-Ausbau nach Neubau-Standard

  • Dach doppelt isoliert
  • Dachstuhl neu
  • Glas-Aufzug mit Ausstieg zwischen den Geschossen
  • Fussboden-Unterbau neu, Trockenestrich auf Trittschallschüttung
  • Gemütliches Echtholzparkett Eiche hell
  • Heizleitungen und Heizkörper neu
  • Elektrik inklusive Steigleitung neu
  • Wasserleitungen neu, Steigleitung aus Stahl
  • Hochwertige Sanitärobjekte
  • Großflächige Fliesen im Sondermaß
  • Fenster Isolierverglasung Kunststoff
  • Wände 2x gespachtelt und anschließend gemalt
  • Stivolle Innentüren
  • CAT7 Verkabelung für schnellen Internetzugang
  • Vorbereitung zur Installation einer Einbauküche
  • und vieles mehr

Umfangreiche Smart-Home Bedienung

  • Vorinstallation der notwendigen Kabel und Anschlüsse
  • Komfortable Bedienbarkeit durch Tablets
  • Bedienung und Überwachung
  • Jalousien – automatische Beschattung
  • Beleuchtung – einfaches Umschalten zwischen Lichtstimmungen und präsenzgesteuertes Schalten
  • Heizung – konstantes und angenehmes Raumklima, Überwachung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Warnung bei zu hohen oder niedrigen Werten
  • Aktivierung der Spiegelheizung im Bad, Rauchmelder mit Fernüberwachung
  • Benachrichtigung bei Abwesenheit
  • Multiraum-Lautsprecher - automatisch Musik aus dem Wohnbereich bei Betreten des Bades
  • Überwachung der Wohnung bei Reisen
  • und vieles mehr

In ganz Norddeutschland handelt es sich um die erste SmartHome-Wohnung in dieser konsequenten Art

Anfrage versenden

Ihr Ansprechpartner:

Rolf Blechschmidt

0431 69 13 946

Bei Fragen nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf!

Wir sind auch abends und am Wochenende für Sie erreichbar!

Objekt empfehlen

Objekt ausdrucken